Siegerehrung Bürgerschießen 2017

16.07.2017

Fridolin Groiß ist neuer Schützen Bürgerkönig 2017.

247 Schützinnen und Schützen beteiligten sich beim Bürgerschießen Ruderting. An fünf Schießtagen fand unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rudolf Müller das mittlerweile traditionelle Bürgerschießen der Sportschützen Ruderting statt.

Fridolin Groiß ist der neue Rudertinger Bürgerkönig. Mit einem 22,6 Teiler hatte Er den besten Tiefschuss abgegeben und verwies Michael Ziegler (31,2) und Markus Bauer (39,8) auf die Plätze zwei und drei.

Im Rahmen eines Sommerfestes wurden im Beisein des Schirmherrn, der sich selbst erfolgreich beteiligte, die Pokale und Geldpreise übergeben. Der Schirmherr war sichtlich erfreut über die großartige Resonanz die das Bürgerschießen fand. Er dankte für die Teilnahme sowie allen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beitrugen.

Mit 73 Teilnehmern brachte der FC Ruderting mit seinen Sparten die meisten Schützinnen und Schützen an den Stand, gefolgt vom GSSV Ruderting (16) und der Freiwilligen Feuerwehr Ruderting (14). Die Mannschaftswertung wird angeführt vom FC Ruderting mit 454 Ringen vor der Tennis Sparte des FC Ruderting mit 451 Ringen. Platz drei belegt der Imkerverein Ruderting mit ebenso 451 Ringen vor der Landbäckerei Kerscher (450 Ringe) und der Freiweilligen Feuerwehr Ruderting (450 Ringe).

In der Einzelwertung Luftgewehr gewann Petra Kolbeck (Bürger für Ruderting) mit einem 6,3 Teiler vor Christine Resch (Bürger für Ruderting / 12,5) und Verena Donaubauer (Landbäckerei Kerscher / 10,3). Auf den weiteren Plätzen folgten Sonja Buchberger (Landbäckerei Kerscher / 23,0), Robert Poschinger (FFW Ruderting / 22,8), Beate Kobler (Ziegler GmbH / 23,0), Thomas Siebert (CSU Ruderting / 23,6), Stefanie Wurm (Gemeindeverwaltung / 26,0), Christian Petzi (FC Ruderting Sparte Tennis / 26,7) und Sebastian Liebl (NaTourBuam / 27,4).

Mit der Sportpistole siegte erneut Rudolf Müller (Gemeindeverwaltung) mit 44 Ringen vor Thomas Uhl (Förderverein Volksschule) und Sonja Buchberger (Landbäckerei Kerscher) mit jeweils 35 Ringen.

Zur Musik von Alleinunterhalter Walter Dirndorfer wurden die Sieger noch gebührend gefeiert.