Ausgezeichnet Johanna Maier "Fußballheldin"

Ruderting, den 08.11.2018

Ausgezeichnet: Johanna Maier „Fußballheldin“ PNP-Bericht vom 07.11.2018

29-jährige Abteilungsleiterin des FC Ruderting vom BFV zur Ehrenamts-Kreissiegerin gekürt

 

Der FC Ruderting hat eine „Fußballheldin“: Johanna Maier (29), die spielende Abteilungsleiterin der Rudertinger Damen, wurde am Sonntag in Regensburg vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) als eine von 22 Kreissiegern der U 30-Vereinsmitarbeiter mit dem Preis „Fußballhelden 2018 – Aktion Junges Ehrenamt“ ausgezeichnet.

Im Vorfeld des Zweitliga-Duells zwischen dem SSV Jahn Regensburg und Union Berlin würdigten BFV-Präsident Dr. Rainer Koch, BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher und Tobias Bracht (U 30-Mitglied im Verbandsvorstand) die herausragenden Leistungen der Kreissieger – stellvertretend für alle jungen ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter in den rund 4500 Fußballvereinen Bayerns. Alle Sieger erhielten neben einer Urkunde einen Gutschein für eine einwöchige Bildungsreise nach Barcelona.

„Die überwiegende Mehrheit der Klubs an der Basis hat längst erkannt, dass es sich lohnt, auf die Fähigkeiten und Ideen junger und motivierter Menschen zu vertrauen. Denn der Nachwuchs ist das Fundament dafür, dass unsere rund 4500 bayerischen Vereine auch in Zukunft gut dastehen. Exemplarisch dafür stehen unsere 22 Kreissieger“, erklärte BFV-Präsident Dr. Rainer Koch bei der Preisverleihung in der Regensburger Continental Arena.

Johanna Maier ist beim FC Ruderting seit der Gründung der Sparte Damenfußball 2005 mit von der Partie, hat die rasante sportliche Entwicklung des heutigen Landesliga-Spitzenreiters als Leistungsträgerin auf dem grünen Rasen und seit fünf Jahren auch als Spartenchefin entscheidend mitgeprägt. „Nebenbei“ ist sie noch als Trainerin der 2. Mannschaft aktiv. Besonders bewegt hat die 29-Jährige die per Videobotschaft eingespielte Laudatio von „ihren Mädels“. „Ohne Hanna gäbe es den Damenfußball in Ruderting wohl nicht mehr“, hieß es da beispielsweise, „sie verkörpert den FC Ruderting seit Jahren“, lobte Trainer Patrick Madl.

„Dieser Preis ist für mich wirklich eine ganz große Auszeichnung, ich freue mich riesig“, strahlte die Gewinnerin des Kreises Ost, noch ganz beeindruckt vom würdigen Rahmen der Veranstaltung in Regensburg. Und sie ist weiter voller Tatendrang. „Nächsten Sonntag fahren wir mit ganz vielen Fans nach Geratskirchen und hoffen, unsere Serie fortsetzen zu können“, sagt die sechsfache Saison-Torschützin des FCR. Großes Ziel ist der erstmalige Aufstieg in die Bayernliga. Johanna Maier war auch maßgeblich verantwortlich für die Zusammenstellung des aktuellen Kaders. „Sie hat so lange nicht locker gelassen, bis ich nicht mehr nein sagen konnte und nach Ruderting gewechselt bin“, beschreibt beispielsweise Franziska Höllrigl, Top-Neuzugang vom Regionalligisten SV Frauenbiburg, die Beharrlichkeit der Abteilungsleiterin. Das zahlte sich bislang aus.

Der Zusammenhalt ist groß im Lager der Rudertinger Fußball-Damen. Auch das ein Verdienst von Johanna Maier. Vor dem letzten Heimspiel gegen Diessen (3:0) hatte sie die offizielle Verabschiedung von vier verdienten Kickerinnen organisiert. Katrin Meszaros, wie Maier und Kerstin Fink Kickerinnen der ersten Stunde beim FCR, Anja Kratschmann, Jasmin Gilg und Kathi Fuchs für ihr großes Engagement gewürdigt. Ein weiterer emotionaler Moment für die neue „Fußballheldin“. red

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ausgezeichnet Johanna Maier "Fußballheldin"