Werbung für die Europawahl: Ruderting wechselt Ortstaferl

Ruderting, den 17.05.2019

Werbung für die Europawahl: Ruderting wechselt Ortstaferl     PNP-Bericht vom 16.05.2019

Aktion der Europa-Union – Ziel ist eine Wahlbeteiligung über 50 Prozent

 

Wer dieser Tage nach Ruderting fährt, könnte am Ortseingang kurz stutzen: Die Gemeinde hat gestern neue, besondere Ortstaferl bekommen. Statt „Ruderting – Kreis Passau“ steht darauf in dicken schwarzen Lettern auf gelbem Grund: „Ruderting wählt EUROPA“. Die Schilder, die an allen Einfallstraßen über die eigentlichen Ortsschilder gehängt wurden, sollen für die Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai werben. Mit der Aktion will die Europa-Union Bayern um ihren Bezirksvorsitzenden Konrad Kobler die Wahlbeteiligung steigern, „50 Prozent plus x“, gab Kobler als Ziel für seine Heimatgemeinde Ruderting aus.

Bei den Europawahlen 2009 und 2014 gab nur jeder dritte Rudertinger seine Stimme ab – „wie in einer Bananenrepublik“, ärgert sich Kobler. Mit seiner Idee, neue „Ortstaferl“ aufzuhängen, rannte er bei Bürgermeister Rudolf Müller offene Türen ein, denn das Gemeindeoberhaupt weiß, wie viel Europa in Ruderting bewegt: Für die Sanierung, die derzeit am Feuerwehrhaus läuft, sowie die Sanierung der Schule, die im nächsten Jahr folgt, erhält die Gemeinde jeweils hohe sechsstellige Zuschüsse aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Auch der Kunstweg und der Bewegungsparcours in Fischhaus wurden mit EU-Mitteln bezuschusst. Müller hofft deshalb auf eine rege Wahlbeteiligung. Er ist guter Dinge: 22 Prozent der Wahlberechtigten haben sich schon Briefwahlunterlagen im Rathaus besorgt.

Für alle anderen sollen die Europa-Schilder an den Ortseingängen ein „Aha-Effekt“ sein, wie Kobler sagt. Dafür stieg der Bürgermeister dann auch persönlich auf die Leiter und zurrte die Schilder mit Kabelbindern am echten Ortsschild fest. Die ersten neugierigen Blicke von Autofahrern waren ihnen da schon gewiss. ska

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Werbung für die Europawahl: Ruderting wechselt Ortstaferl