Kampf um den Wipplinger-Pokal

Ruderting, den 09.08.2018

Kampf um den Wipplinger-Pokal PNP-Bericht vom 09.08.2018

 

Salzweg. Das Horst-Wipplinger-Turnier, das nach dem Altbürgermeister und Ehrenmitglied des EC Salzweg benannt ist, wurde heuer an zwei Wochenenden ausgespielt. Bei großer Hitze duellierten sich beim ersten Akt acht Stockschützen-Mannschaften. Sieger wurden, wie auch schon im vorigen Jahr, die Mannen vom EC Sittenberg-Ruderting (oben) vor den Halser Stockschützen und dem EC Dreisessel-Altreichenau. Unter der Schirmherrschaft von Horst Wipplinger und der Spielleitung von Robert Goldschmidt entwickelten sich interessante Spiele mit sehr guten Leistungen. Die weiteren Plätze belegten der EC Passau-Neustift, der EC Hidring, EC Hauzenberg, der TSV Obernzell und der EC Reutern. Beim zweiten Teil waren acht Teams angetreten, von denen der EC Leoprechting (unten) die Nase vorn hatte, gefolgt vom EC Büchlberg und dem EC Passau-Neustift, die gleich zweimal angetreten waren. Aus Österreich landete die Union Schardenberg auf Platz vier, gefolgt von den Oberbayern vom TSV Eislfing. Die Stockschützen aus der Nähe von Wasserburg sind alljährlich bei den Turnieren dabei. Der EC Preying, EC Haag und der SV Untergriesbach belegten die weiteren Plätze. sl/Fotos: Heisl

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kampf um den Wipplinger-Pokal