Wir sind GESUNDE GEMEINDE

 

Seit dem Jahr 2016 ist die Gemeinde Ruderting

"gesunde Gemeinde"

gesund1

 

 

Unsere Ziele:

Stärkung des Gesundheitsbewusstseins der Bürgerinnen und Bürger

Vernetzung vor Ort zwischen Gemeinden und Landkreis

Bürgerbeteiligung durch Gemeinschaftsaktionen

Neue gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen

Nachhaltige Projekte

uvm.

 

Mehr Infos hier - Flyer

 

 

Ansprechpartner/ Gesundheitsbeauftrage:

Frau Stefanie Wurm

Tel. 08509 9005-12

 

Bildergebnis für gesund Gesundheitsregion plus Passauer Land

 

Im nachfolgenden Link haben wir Ihnen einen kleinen Terminplaner "gesund in Ruderting" zusammengestellt.

Darin werden alle Veranstaltungen aufgeführt, die von Vereinen oder der Gemeindeverwaltung organisiert werden. Wir bitten deshalb alle Rudertinger Bürger und Vereine uns passende Veranstaltungen zum Thema Gesundheit zu melden.

Des Weiteren wird in diesem Jahr die Rudertinger Freizeitbroschüre überarbeitet und neu gedruckt. Darin finden Sie viele spannende Angebote unserer Vereine. Die Neuauflage wird Ihnen natürlich auch auf dieser Seite zum Download zur Verfügung gestellt.

Mehr Infos folgen in Kürze.

 

- - - - >> Veranstaltungsplaner

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES

 

+ + + Sonntag, 18.06.2017 + + +

Impressionen unserer Einweihungsfeier des Bewegungsparcours am Freizeitgelände in Fischhaus

 

 

 

 

 

 

1. Gesundheitstag in der Gemeindeverwaltung Ruderting

 

Teamfoto

 

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements hat die Gemeindeverwaltung Ruderting einen Aktionstag zu den Themen „Stressbewältigung“ und „Gesunde Ernährung im beruflichen Alltag“ für ihre Mitarbeiter veranstaltet.

Sehr viele Bedienstete nutzten das umfassende Angebot und holten sich Tipps aus erster Hand. Ziel des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist es, die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten und zu sichern, sowie die Zufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter zu steigern.

In Zusammenarbeit mit der Barmer GEK wurde ein umfangreiches Programm organisiert. Dazu zählte ein sogenannter „Balance-Check“, hierbei wurde ausgewertet, ob der Körper es schafft, selbst mit dem Stress fertig zu werden oder ob andere Mittel zur Stressbewältigung eingesetzt werden sollten.

Die Angebote reichten von Blutdruck- und Körperfettmessungen bis hin zu individuellen Tipps und Anregungen zu den Themen Bewegung und Ernährung.

Auch erster Bürgermeister Rudolf Müller ist überzeugt: „Nur mit leistungsfähigen, gut ausgebildeten, motivierten und vor allem gesunden Mitarbeitern werden wir langfristig erfolgreich sein. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist daher eine lohnende Investition in die Gesundheit und Leistungsfähigkeit meiner Mitarbeiter.“

 

 

 

Gesund im Beruf – weniger Stress im Job

 

Stress kann krank machen. Psychische Erkrankungen liegen bereits an vierter Stelle in der Statistik krankheitsbedingter Fehlzeiten. Die Ursachen für beruflichen Stress sind vielfältig: Lärm, hoher Zeitdruck, schlechte Organisation, Überforderung, aber auch Unterforderung. Sehr belastend sind auch ein unsicherer Arbeitsplatz, häufige Umstrukturierungen, fehlende Anerkennung sowie Konflikte mit Vorgesetzten und Kollegen. Wie gut Beschäftigte mit Belastungen zurechtkommen, hängt außerdem von ihrem Arbeitsstil und ihrer Persönlichkeit ab. Wer alles hundertprozentig perfekt machen möchte, fühlt sich beispielsweise eher gestresst als jemand, der sich nicht derart unter Druck setzt. Stress versetzt den Körper in Alarmbereitschaft. Kritisch wird es, wenn es nicht gelingt, sich nach einer Anspannung wieder zu entspannen. Kopfschmerzen und Verspannungen, mangelnde Konzentration, Gereiztheit bis hin zu totaler Erschöpfung sind die Folgen. Die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter sinkt, das Unfallrisiko und die Fehlzeiten steigen.

Wie sich bei den Balance-Check-Untersuchungen der Barmer GEK vor einigen Wochen herausgestellt hat, gab es beim Großteil der Gemeindemitarbeiter Verbesserungsbedarf beim Umgang mit Stress und Stressbewältigung.

Um Möglichkeiten zur Vorbeugung von Stress kennen zu lernen, wurde uns durch die AOK ein Vortrag zum Thema „Stress- und Stressbewältigung“ angeboten. Im Theorieteil wurden uns einige wichtige Faktoren erklärt, die wir über das Thema Stress wissen sollten – „Was ist eigentlich Stress?“, „Abbau von Stressoren“, „Lernen mit Stressoren umzugehen“ und „persönliche Stressbewältigung“.

Im Praxisteil wurden uns durch Herrn Ludwig und Frau Schiermeier (Seminarleiter der AOK) einige Entspannungstechniken vorgestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, wie jeder für sich individuelle Stressoren abbauen kann. Alle Mitarbeiter waren positiv überrascht und freuen sich schon jetzt über weitere Veranstaltungen im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement.